Unser Team Verfahren & Haftung kann Ihnen weiterhelfen

Verfahren & Haftung
Das Schadensrecht kommt ins Spiel, wenn ein Schaden entstanden ist, für den man jemand anderen haftbar machen will. Es ist beispielsweise möglich, dass ein Schaden entstanden ist, weil die Gegenpartei ihren (vertraglichen) Pflichten nicht nachgekommen ist. Auch wenn es zwischen den Parteien keine (vertragliche) Verbindung gibt, kann das Handeln der Gegenpartei Anlass zu Schadensersatzansprüchen geben (widerrechtliche Handlung). Geht man dabei von einer Verantwortlichkeit aus, kommt das Schadenersatzrecht ins Spiel. Dabei wird geprüft, welcher (finanzieller) Nachteil als Folge des schadensersatzpflichtigen Handelns entstanden ist.

Sofern man eine Versicherung (die eigene oder die eines anderen) für einen entstandenen Schaden aufkommen lassen möchte, ergibt sich ein Fall für das Versicherungsrecht. Dabei steht zunächst das Verhältnis zwischen der Versicherung und dem Versicherten im Mittelpunkt, aber darüber hinaus ist auch die Stellung von Dritten (als Geschädigte oder Versicherte/Begünstigte) von Bedeutung. Neben der Schadensversicherung ist im Versicherungsrecht auch eine Summenversicherung vorgesehen. Summenversicherungen zahlen einen Festbetrag aus (unabhängig vom Schaden), wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt. Beispiele dafür sind eine Lebensversicherung und (in vielen Fällen) eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

Unsere Anwälte beraten sie zu allen Aspekten des Schadens-, des Schadenersatz- und des Versicherungsrechts. Sie haben umfangreiche Erfahrungen in der Vertretung von Betrieben, Behörden und Privatpersonen in verschiedenen Fällen, z.B. zu vertraglicher Haftung, Berufshaftpflicht, Geschäftsführerhaftung, Arbeitgeberhaftung und Produkthaftung.

Sollten Sie jemand anderen haftbar machen wollen oder sollen Sie selbst für etwas haftbar gemacht werden, beraten wir Sie gerne. Wenn nötig, vertreten wir Ihre Interessen vor Gericht, auch wenn es hart auf hart kommt.

Ich bin gerne für Sie da
Thom Beukers
Anwalt
Meist gelesen